Mission ohne Grenzen e. V.
"Christliches Hilfswerk für Osteuropa"

Childrentitle Schicken Sie ein Kind zur Schule.

Faddertur ALB 2012,28-30april 218

Bildung ist notwendig – aber Kindern aus den ärmsten Familien oft verwehrt.

Vor sechs Jahren mühte sich Hurmas Familie ab: Arm und ohne Einkommen, in einem Land ohne Sozialhilfe, war Hurmas Ehemann nicht in der Lage, für seine Familie zu sorgen. Sie hatten kein Geld für Miete und lebten in Bretterbuden und baufälligen Gebäuden. Jahrelang waren sie obdachlos, getrieben von Ort zu Ort. Romeo (heute 12) und Emiliano (heute 9) waren hungrig, schmutzig und teilnahmslos.

Mission ohne Grenzen half mit Essen, Kleidung, Spielzeug und Möbeln. Seitdem besuchte unser Koordinator die Familie regelmäßig, um sie mit Nahrung und Kleidung zu versorgen. Und, was nicht weniger wichtig war, ermutigte und motivierte er die Familienmitglieder und brachte ihnen Hoffnung.
 
Obwohl sie ihren Vater verloren haben, sind die Jungen heute gut gekleidet, sauber und gesund. Hurma freut sich darüber, dass Romeo und Emiliano nun zur Schule gehen. "Unglücklicherweise gab es Zeiten, in denen sie Müll sammeln mussten. Ich schäme mich dafür, aber das Plastik und Metall, das sie fanden, brachte uns ein wenig Geld. Wir haben dies dringend gebraucht, so dass die Jungen keine Zeit hatten, zur Schule zu gehen. Aber nun hilft uns MOG und die Kinder müssen ihre Zeit nicht mehr mit Müllsammeln verbringen. Sie sollen lieber mit anderen Kindern in die Schule gehen."

Faddertur ALB 2012,23-27 April 295Hurma kann weder lesen noch schreiben. Aber sie sagt: "Mein größter Wunsch ist, dass meine Kinder nicht das gleiche harte Schicksal erleiden wie wir. Sie sollen ein besseres Leben haben, und um das zu erreichen, müssen sie zur Schule gehen."

Error loading MacroEngine script (file: ~/macroscripts/keyactivities.cshtml)