Mission ohne Grenzen e. V.
"Christliches Hilfswerk für Osteuropa"

Communitiestitle Bibeln für alle

Spirituellem Hunger mit Bibeln begegnen

Feodor And MariaViele arme Osteuropäer kämpfen darum, sich das Nötigste, wie Nahrung und Kleidung, kaufen zu können. Oft müssen sie zwischen Wohnung heizen oder Essen kaufen wählen. So verwundert es nicht, dass sie sich keine Bücher leisten können - auch keine Bibel. Durch unser Bibel-Jubiläumsprojekt (1 Million Bibeln für Osteuropa) wird Gottes Wort auch an diese Menschen verteilt.

Feodor ist 85 Jahre und seine Frau Maria 82 Jahre alt. Sie sind seit über 61 Jahren verheiratet und haben neun Kinder. Es ist sehr bewegend, Feodor zu sehen, wie er für Maria aus der Bibel vorliest. Ihre Familie war arm, und ihre Eltern hatten kein Geld für ihre Bildung. Daher ist sie Analphabetin. Feodor sagt: "Die Heilige Schrift ist sehr wichtig für mich. Es ist das "Buch der Bücher". Dieses Buch hält uns geistig frisch, ermutigt und lehrt Menschen, in Harmonie und Liebe miteinander zu leben. Wenn es das nicht geben würde, könnten die Menschen nicht zwischen Gut und Böse unterscheiden, und das Leben selbst würde chaotisch sein. Jeder sollte eine Bibel haben. Wir müssen in ihr lesen, sie sorgfältig studieren und ein Leben nach ihren Lehren führen. Nur wenn wir dies tun, kennen wir die Wahrheit vom Ewigen Leben, und wie wir es erreichen können."

Feodor und Maria lebten unter der Christenverfolgung der Kommunisten. Trotzdem studierten sie die Bibel jahrelang zusammen. Es half ihnen, in ihrer Beziehung zueinander und in der Beziehung zu Gott zu wachsen. Gemeinsam, auf Gott vertrauend, waren sie in der Lage, fest im Glauben verwurzelt zu sein auch in Zeiten von Bedrängnis und Verfolgung.

Mission ohne Grenzen verteilt Bibeln durch die Gemeinschaftszentren und Kirchengemeinden, um auch die abgelegendsten Gebiete in Ländern, in denen wir arbeiten, zu erreichen.

Error loading MacroEngine script (file: ~/macroscripts/featurelisting.cshtml)