Mission ohne Grenzen e. V.
"Christliches Hilfswerk für Osteuropa"

Bulgarien

GeschichteBulgarien -Armutsstatistik

Offiziell ist Mission ohne Grenzen in Bulgarien seit dem Scheitern des Kommunismus und dem Zerfall der Sowjetunion in 1991 tätig. Durch Partnerschaften mit Kirchengemeinden konnten verschiedene Programme eingerichtet werden, die sich der Hilfsbedürftigkeit der Menschen annehmen, medizinische Versorgung und emotionalen Beistand leisten.

Damit begegnen wir den Nöten der am meisten gefährdeten Menschen Bulgariens.

In 1997 wurde unser Büro in der Hauptstadt Sofia eingerichtet. Im Jahr 2000 weiteten wir unseren Dienst aus, um geistig und körperlich Behinderte sowie ältere Menschen zu betreuen.

Heute

IMG_3553

Durch ein Arbeiten mit eigenen bulgarischen Mitarbeitern und Freiwilligen aus örtlichen Kirchengemeinden stellen wir sicher, dass die Hilfe zu denen gelangt, für die sie bestimmt ist.

Bei unseren Sommerfreizeiten können benachteiligte Kinder Nächstenliebe und Verständnis erfahren. Sie spielen und lernen in einer Atmosphäre von Zuwendung und Geborgenheit. In den von uns unterstützen Gemeinschaftszentren werden ältere Menschen mit einem Lächeln willkommen geheißen, werden würdevoll behandelt und erhalten eine warme, nahrhafte Mahlzeit. Ebenso bieten wir Computerkurse an, um Menschen zu helfen, selbständig zu werden. Unser Familienpatenschaftsprogramm startete in Bulgarien im April 2010.

Lesen Sie Hristomirs Geschichte, um zu erfahren, wie ein Computerkurs im Gemeinschaftszentrum sein Leben verändert hat.

Zusätzliche Quellen:

Fakten BBC  - Wenn Sie diesen Link anklicken, gelangen Sie auf die (englischsprachige) Seite des Nachrichtensenders BBC und können dort mehr über Bulgarien erfahren.